sieben wellen

Sie kommen in regelmäßigen Abständen, meist sind es sieben hintereinander. Erklären kann ich es nicht. Beruhigend, und doch angsteinflößend. Das Meer lässt die Spuren, die wir im Sand hinterlassen, verschwinden. Spült sie davon. Das, was bleibt, ist eine glatte Oberfläche. Ein unbeschriebenes Blatt. Unberührt. Es gibt uns eine neue Chance. Neue Erinnerungen zu sammeln. Auf Zeit.  …

zurück in der zeit

Ich bin verheiratet. Manchmal verlobt. Manchmal, da bin ich auch nur vergeben. Der Grad meiner Liebe kommt auf die Art seiner Besessenheit an. Seiner Aufdringlichkeit. Ein Gemisch aus Reichtum und Schönheit, es wird uns immer wieder gesagt, hinterhergerufen. Ob beim Laufen in Sportklamotten, mit zerzausten Haaren und einem roten, schwitzigen Gesicht, oder wenn wir zusammen …

erinnerungen an bolivien

Es wird nie wieder so sein, wie es beim ersten Mal war. Gefühle sind vergänglich. Erinnerungen auch. Die Zeit steht nicht still. Sekunde für Sekunde, Minute für Minute läuft sie einfach so weiter. Hört nicht auf. Stop, rufe ich laut, und doch hört mich niemand. Wir können nicht zurück. Manchmal, da ist es das Herz, …

und überall nur sand

Die Lichter haben aufgehört zu leuchten, die Musik spielt nicht mehr. Der Ventilator an der Decke dreht seine letzte Runde, bevor er verstummt. Kalte Getränke gibt es in dieser Hitze nicht mehr. Die Eisverkäufer machen den Verdienst ihres Lebens, denn ihre mit Batterie betriebenen Wagen sorgen dafür, dass das Eis die einzige Erfrischung in dieser …

vom ankommen

Ich bin verwirrt. Worüber schreibe ich als erstes? Ich komme nicht hinterher. Zu viele Gedanken, zu wenig Zeit. Ich schaffe es nicht, sie aufzuschreiben. Zu verarbeiten. Ich sehne mich nach der Kirche, dem Fleckchen Ruhe. Nach der Stille, die ich dort in mir fand. Doch nun sitze ich in meinem Zimmer, in einer 10 Millionen …

graustufen 

…im ersten Semester meines Tourismusstudiums wollte ich alles hinschmeißen und Fotojournalismus in Hannover studieren. Ich hatte einen Termin, dass sich jemand meine Arbeiten anguckt, hatte Ideen – was ich den Menschen dort zeigen wollte. Ich wollte Geschichten erzählen, von einem anderem Leben. Und bewusst machen, dass es nicht alles so perfekt ist, wie es scheint. …

in der kirche

Ich suche den Weg in die Kirche, die sich mitten in der Stadt befindet. Erschöpft lasse ich mich auf einer der Bänke nieder. Und fühle mich allein. Doch das bin ich nicht, um mich herum sind Menschen. Menschen, die trauern. Beten. Auf Spanisch reden. Das Hupen der Autos draußen ist zu hören, doch es wirkt …

on the road again

(Direkt zu den Reisetipps für Lima & Arequipa..) .. Mit diesen Worten verabschiedete ich mich vergangenen Sonntag aus Deutschland. 12,5 Stunden später lande ich in einer anderen Realität, auf der anderen Seite der Welt. 10.500 km Luftlinie trennen mich von meiner Heimat.   Irgendwie ist es eine andere Realität, in der ich ankomme. Gefühle? Habe …

366 Seiten zu füllen

Ein neues Jahr. 366 Tage. 366 Seiten zu füllen. Erinnerungen zu machen.   Ich liege im Bett. Die andere Seite ist kalt. Aber ich war nicht allein. Der Duft von Rührei und warmen Brötchen schleicht sich ins Zimmer. Licht strahlt durch die Ritze des vorgezogenen Vorhangs. Ich ziehe die Bettdecke zurück und tapse vorsichtig mit …